+++  Autorenleseung für SKG, Jg.1+2  +++     
     +++  Besuch im Rathaus  +++     
     +++  Kinder helfen Kindern  +++     
     +++  Besuch bei der Feuerwehr  +++     
     +++  Bundesweiter Vorlesetag  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Grundschule Freren

Schulleiterin Melanie Paggel

Klausenstr. 5
49832 Freren

Telefon (05902) 999011

Telefax (05902) 940649

E-Mail E-Mail:
www.gs-freren.de


Fotoalben


11.12.2017:
 
11.12.2017:
 
04.12.2017:
 
07.11.2017:
 
07.11.2017:
 
09.02.2016:
 
09.03.2015:
 
09.03.2015:
 
01.01.2015:
 
01.01.2015:
 
20.10.2014:
 
02.07.2014:
 
01.07.2014:
 
04.03.2014:
 
23.01.2014:
 
21.01.2014:
 
22.11.2013:
 
20.11.2013:
 
25.06.2013:
 
15.07.2012:
 
07.03.2011:
 

Aktuelle Meldungen

Autorenleseung für SKG, Jg.1+2

(06.12.2019)

Autorenlesung an der Grundschule Freren     

 

Am Mittwoch den 20.11.2019 besuchte uns der Kinder-und Jugendbuchautor Jörg Isermeyer aus Bremen- mit freundlicher Unterstützung durch den Friedrich-Bödecker-Kreis. In den Genuss einer Autorenlesung kamen in diesem Jahr der Schulkindergarten, die 1. Klassen und die 2. Klassen.

Die Schüle der Klasse 2a bereiteten sich besonders intensiv auf den Besuch vor. Nachdem sie sich zuvor eingehend mithilfe von Online Recherchen über den Beruf eines Autors als auch über Herrn Isermeyer informiert hatten, freuten sie sich umso mehr auf den Besuch.

Herr Isermeyer las aus seinem Buch „Dieses Tier bleibt jetzt hier“ vor. Die lustige und fantasievolle Geschichte um das Mädchen Etta, die sich sehnlichst ein Haustier wünscht und nach und nach erst eine Maus, dann einen Frosch, eine Spinne, eine Schlange und zuletzt einen T-Rex mit nach Hause bringt, belustigte und faszinierte die Schüler zugleich.

Herr Isermeyer überraschte die Schüler, indem er seine Lesung nicht nur in Form eines Bilderbuchkinos präsentierte sondern auch das Ganze mit seinem Akkordeon begleitete und die Schüler dabei zum Mitsprechen sich wiederholender Phrasen animierte.

 

Nach der Lesung durften die Schüler noch Fragen stellen. Von Fragen, wie „wie wird man ein Autor“ und „was war Dein Lieblingsfach“ bis hin zu „hast Du Kinder“ und „hast Du schon deine eigene Biographie geschrieben?“ war alles dabei.

Mit ein Highlight stellte auch das persönliche Autogramm des Autors dar.

Die Lesung gestaltete sich als sehr farbenfroh und lustig. Die Kinder konnten durch die visuelle Stütze das Ganze mitverfolgen und sich gemeinsam auf die Suche nach den kleinen Details der Geschichte machen.

Die Autorenlesung hat den Schülern einen sehr persönlichen Einblick in das Schreiben und sich Ausdenken von Geschichten gegeben, umso ehrgeiziger stürzten sich die Schüler der Klasse 2a in eine eigene Fortsetzung der Geschichte von Etta, ihrer Familie und ihren mitgebrachten „Haustieren“.

Foto zur Meldung: Autorenleseung für SKG, Jg.1+2
Foto: Autorenleseung für SKG, Jg.1+2

Besuch im Rathaus

(05.12.2019)

Das Rathaus lädt ein

Am 20. bzw. 27. November folgte der Jahrgang 3 der Einladung der Gemeinde und konnte für 3 Stunden hinter die Kulissen des Rathauses blicken. In Gruppen aus etwa 10 Schülern wurden einzelne Mitarbeiter in ihren Büros besucht und im Rahmen eines „Rathaus-Touri“ konkret befragt.       
Ganz besonders unter die Lupe genommen wurden während dieser Rallye das Hauptamt, das Ordnungsamt, das Bauamt, die Kämmerei und Kasse sowie das Amt für Arbeit und Soziales. Dabei lernten die Kinder viele Fakten rund um die Samtgemeinde Freren – sei es geschichtliche Hintergründe, Einwohnerzahlen oder andere grundlegende Fakten rund um Freren.

Zur Krönung des Besuches durften die Schüler sogar in das Büro des Samtgemeindebürgermeisters Herrn Ritz, der sie freundlich empfing und ihnen sehr offen Rede und Antwort stand. In der gemeinsamen Abschlussrunde nahm er sich erneut Zeit und gab den Kindern in ihrem Samtgemeinde-Heft sein „Autogramm“.
Zur Freude der Drittklässler kam abschließend das bekannte Maskottchen „Freddy“ für ein Erinnerungsfoto zum Vorschein und gab jedem noch ein Erinnerungsgeschenk mit auf den Weg.

In Verbindung mit dem aktuellen Sachunterrichtsthema „Freren – Kartenkunde“ konnten die Schüler auf vielfältige Weise weitere praktische Erfahrungen und Eindrücke sammeln. 
Für die Vorbereitung und Durchführung des Rathausbesuches bedanken wir uns recht herzlich bei allen Beteiligten und freuen uns über einen weiteren Austausch.

 

Kinder helfen Kindern

(03.12.2019)

Kinder helfen Kindern – der Weihnachtspäckchenkonvoi

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ haben sich viele unserer Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr für den von Round Table und Ladies Circle organisiertem Weihnachtspäckchenkonvoi engagiert. Dieses Hilfsprojekt sammelte bis Mitte November Weihnachtspäckchen für verarmte und notleidende Kinder in Osteuropa. Auch unsere Weihnachtspäckchen sind nun auf dem Weg, um an bedürftige Kinder in Waisen- und Krankenhäusern, in Behinderteneinrichtungen sowie Schulen und Kindergärten verteilt zu werden. Unsere Schülerinnen und Schüler haben mit Unterstützung ihrer Eltern gebrauchte oder neue Spielsachen, Kleidungsstücke, Malsachen, Hygieneartikel u.v.m. in Schuhkartons gepackt. Diese haben wir gemeinsam im Unterricht mit einer festlichen Grußkarte versehen und in weihnachtlichem Geschenkpapier verpackt. Dabei haben wir erlebt, wie viel Freude es macht, anderen Kindern eine Freude zu bereiten und ihnen zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind. Wir sind begeistert, dass wir rund 90 Weihnachtspäckchen auf den Weg bringen konnten. Vielen Dank an alle helfenden Hände, die Pakete gepackt und uns durch Spenden tatkräftig unterstützt haben.

Besuch bei der Feuerwehr

(29.11.2019)

Der Jahrgang 3 zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Freren

Ein besonderer Höhepunkt der Sachunterrichtseinheit „Feuer – Feuerwehr“ war die Besichtigung der ortseigenen Feuerwehr am 6. November 2019. Genauso freiwillig wie sie ihren Dienst als Feuerwehrmann nachgehen, haben sich die Feuerwehrmänner Herr Menke, Herr Huesmann, Herr Röttger sowie der Ortsbrandmeister Herr Lambers an diesem Tag Zeit für die Drittklässler genommen und ihnen die Feuerwehr auf sehr anschauliche und interessante Weise nähergebracht.

Zum einen wurden viele wichtige Fakten rund um die Aufgaben der Feuerwehr nachvollziehbar besprochen. Neben dem Retten, Bergen und Schützen stand das Löschen hierbei im Vordergrund. In diesem Zusammenhang wurde das Verhalten im Brandfall sowohl aus der Sicht der Kinder als auch aus der Sicht eines Feuerwehrmanns an ausgewählten Stellen nachgespielt. Anhand von Experimenten wurde zudem vorgeführt, wie sich ein Brand löschen lässt.   
Auch die Einsatzbekleidung wurde den Kindern gezeigt, sodass sie einen Eindruck davon bekamen, was für ein zusätzliches Gewicht ein Feuerwehrmann alles mit sich herumträgt.

Zum anderen wurde das Feuerwehrfahrzeug ausführlich vorgestellt und erklärt. Dabei wurden viele Geräte demonstriert, mit denen den Menschen in Not geholfen wird. Praktisch ausprobiert wurde beispielsweise die hydraulische Rettungsschere, mit der sich unter anderem eingeklemmte Personen aus einem Auto befreien lassen. Die Schüler staunten nicht schlecht, als sich die „schweren“ Gegenstände aus Stahl doch recht leicht biegen oder brechen ließen. Mit großer Neugierde ging es für jeden Schüler in das Löschfahrzeug hinein, wo sie wie ein Feuerwehrmann Platz nehmen durften.    
„Wasser marsch“, hieß es dann, als das Feuerwehrfahrzeug aus dem Gerätehaus heraus nach draußen gefahren wurde. Den Kindern fiel direkt auf, wie schnell der Wasserschlauch zum Löschen parat gelegt und wie viel Wasser binnen weniger Sekunden aus ihm herausbefördert wird.

Nach einem gemeinsamen Abschlussfoto und ein paar Worten des Dankes ging es dann – noch mit sämtlichen Eindrücken im Kopf – zurück zur Schule. Im Anschluss an den Besuch berichteten sowohl einige Jungen als auch Mädchen davon, wie sie später in die Jugendfeuerwehr oder die Freiwillige Feuerwehr eintreten möchten.              


Auch an dieser Stelle wollen wir allen Feuerwehrmännern ein ganz großes Lob für Ihre freiwillige Arbeit sowie unseren großen Respekt vor ihrer umfassenden Leistung aussprechen!!!   
 

Bundesweiter Vorlesetag

(15.11.2019)

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 4 lesen ihren Paten aus dem Schulkindergarten und dem Jahrgang 1 vor. Anschließend wurde gemeinsam gebastelt.

Forscher-AG

(06.11.2019)

Einblicke in die Forscher-AG

                       

In diesem Halbjahr setzten sich die Kinder der Forscher-AG bereits mit ersten spannenden Experimenten auseinander. Zu Beginn wurde zunächst der Frage „Wie entsteht ein Vulkan?“ nachgegangen. Dazu bauten die Kinder mit der chemischen Reaktion von Pulver und Essig in Gruppen einen eigenen Vulkan nach. Als die Vulkane der Kinder wirklich „ausbrachen“, war die Freude groß. Dies hat allen viel Spaß bereitet.

Daraufhin stand die Forscherfrage „Wie baue ich eine Murmelbahn aus Papier?“ im Vordergrund. Nur mit Papier und Klopapierrollen bauten die Kinder eigens kreierte Murmelbahnen. Hierbei entdeckten sie, wie Papier am besten „halten“ kann und sie so eine stabile Murmelbahn aus Papier entstehen kann. Zum Abschluss gab einen Wettbewerb, zu dem die Kinder aus der „Spiele-AG“ als Jury eingeladen wurden. Hierbei wurde über die schönste, die kreativste, die höchste und die stabilste Bahn abgestimmt.

Die Kinder aus der Forscher-AG hatten alle viele tolle Ideen und viel Spaß beim Bauen.

Besuch im Heimathaus Freren

(06.11.2019)

Besuch des Heimathauses in Freren

 

Im Rahmen der Einheit „Getreide“ im Sachunterricht besuchten die Kinder der Klassen 3 das Heimathaus in Freren. Hubert Grave und Josef Stocke führten die Kinder durch das Heimathaus und zeigten ihnen die Werkzeuge der verschiedenen Handwerksberufe von früher. So lernten sie zum Beispiel die Arbeit und die Werkzeuge von einem Schreiner, einem Schuster, einem Arzt oder einem Bäcker kennen. Zudem konnten sie alte Telefongeräte und Schreibgeräte betrachten.

Der Beruf des Bäckers war für das Sachunterrichtsthema natürlich besonders interessant. Hierzu lud Herr Grave zur Unterstützung Herrn Stocke ein, der früher selbst lange Zeit als Bäcker gearbeitet hat. Er zeigte den Schülerinnen und Schülern verschiedene Mehlsorten und erzählte etwas zur Arbeit des Bäckers früher. Zudem hatte Herr Stocke am Abend zuvor bereits einen Sauerteig geknetet, den die Kinder auf Wunsch auch probieren konnten. Dabei merkten die Kinder, woher der Sauerteig seinen Namen hat… So verzogen so manche Kinder ihr Gesicht. Aus dem Sauerteig backte Herr Stocke am Abend zuvor ein paar Brote, die die Kinder testen konnten. Erstaunlicherweise schmeckte das Brot nun gar nicht mehr so sauer, wie der Sauerteig zuvor. Die Kinder und die Lehrer ließen sich das leckere Brot schmecken. So endete ein gelungener Ausflug, der allen viel Spaß bereitet hat.

 

Vielen Dank nochmal an Herrn Grave und Herrn Stocke für die Vorbereitung und den schönen Ausflug!

Erntedank 2019

(03.10.2019)

DANKE!

Am 2. Oktober 2019 feierte die Grundschule Freren ihr traditionelles Erntedankfest, das mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche begann. Pastor Schrader von der evangelischen und Pfarrer Krallmann von der katholischen Kirche gingen mit den Schülern zunächst auf die Suche nach dem Wort, das am schwierigsten auszusprechen ist. „Popocatepetl“ und „Chi chi castenango“ gehören zweifellos dazu. Aber „Danke“? Schwierig zu lesen ist das Wort nicht, doch die Schüler fanden bald heraus, wann und warum es uns manchmal nur schwer über die Lippen kommt oder wir es einfach vergessen zu sagen. Das sollte sich an diesem Tag ändern! Mit musikalischer Unterstützung von Frau Bruns löste das „Dankeschön-Lied“ schnell die Zunge und nach dem Bibeltext sprudelten die Antworten der Kinder nur so heraus, wo Gottes Schöpfung Anlass zum Danken gibt. Konkretisiert wurde dies im Bringen der Erntegaben, das von Kindern des zweiten Schuljahres in kleinen Versen eindrucksvoll begleitet wurde.

Nach dem Gottesdienst fand in den einzelnen Klassen in gemütlicher Atmosphäre ein ausgiebiges Erntedankfrühstück statt. Während die Schüler der älteren Jahrgänge dies selbstständig organisierten, kümmerten sich in den unteren Jahrgängen Eltern um die liebevolle Vorbereitung. Allen beteiligten Eltern sei hierfür ganz herzlich „Danke“ gesagt.

Ganz herzlich möchte sich die Grundschule an dieser Stelle auch bei den Bäckereien Fehren und Köbbe bedanken, die allen Schülern ein Brötchen und Brot schenkten. So gut gestärkt, verflog auch der Rest des Schulvormittages im Nu und alle konnten schließlich dankbar in die Herbstferien starten.

Kartoffelfest 2019

(02.10.2019)

Die Kartoffel

Der Jahrgang 4 feierte am Dienstag, den 01.10.2019 das Kartoffelfest.

Zuvor wurde sich im Fach Sachunterricht ausführlich mit der Kartoffel beschäftigt. Mit einem Fest, zu dem auch die Eltern eingeladen wurden, wurde die Einheit mit Köstlichkeiten und Aktionen zur Kartoffel zum Abschluss gebracht.

Die Arbeit im Schulkindergarten

(25.09.2019)

Die Arbeit im Schulkindergarten!

 

Fußballturnier der Samtgemeinde

(13.02.2019)

Der Samtgemeinde-Cup 2019

Am Dienstag, den 29. Januar 2019 war es endlich wieder soweit: Die Schulmannschaften der einzelnen Grundschulen der Samtgemeinde Freren machten sich auf den Weg zur Dreifach-Sporthalle, wo ab 9 Uhr das diesjährige Samtgemeinde-Fußballturnier begann.
Mit viel Eifer und Spannung fieberten die auserwählten Dritt-und Viertklässler jedem einzelnen Spiel aufs Neue entgegen. Kräftig unterstützt wurden sie dabei von ihren Fans: Eltern, Großeltern, Mitschüler und Lehrer ließen es sich nicht nehmen, von der Zuschauertribüne aus mit lautstarken Zurufen, tosendem Applaus sowie selbst erstellten Plakaten anzufeuern. Dadurch wurden die Fußballer auf besondere Weise in den Mittelpunkt gerückt und weiter motiviert.
Über das gesamte Turnier hinweg blieb die Frerener Fußballmannschaft - bestehend aus Konstantin Pruisken, Joost Middendorp, Felix Menke und Mohamed Afshar (jeweils Jahrgang 3) sowie Jan-Niklas Feld, Alan Ramadan, Tammo Schwerdtfeger Tim Bonnekessel, Lukas Kaiser und Ramón Rudminat (jeweils Jahrgang 4) - ungeschlagen: Mit einem 2:1-Sieg gegen Andervenne, einem 3:0-Sieg gegen Messingen, einem 6:0-Sieg gegen Thuine sowie einem 3:0-Sieg gegen Beesten wurden sie folglich Turniererster. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten sie als Erstplatzierter einen großen Wanderpokal, der von der Samtgemeinde Freren gesponsert wurde. Für alle Teilnehmer sponserte die Samtgemeinde darüber hinaus Medaillen als Anerkennung für den sportlichen Einsatz der Schüler.
Nicht vergessen werden sollte Noah Wübbels als Chef des Regieraums sowie Tom Grave als Ansager, die beide einen hervorragenden Job leisteten.

Für das leibliche Wohl sorgte eine vom Jahrgang 4 der Grundschule Freren vorbereitete Cafeteria. Dazu hatten die Eltern der Viertklässler fleißig Kuchen sowie Laugengebäck gebacken und gespendet. Auch an dieser Stelle noch einmal ganz vielen Dank für die vielen Spenden! Zu erschwinglichen Preisen konnten sich sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder somit zwischendurch stärken. Bedient wurden sie dabei von sehr engagierten und fleißigen Verkäufern – nämlich den Viertklässlern selbst. Passend zum Ende des Turniers hatten sie alle Backwaren und Getränke vollständig verkauft! Der Erlös der Cafeteria dient ihrem Abschlussfest im Sommer und kommt demnach den Viertklässlern selbst zugute.

Foto zur Meldung: Fußballturnier der Samtgemeinde
Foto: Fußballturnier der Samtgemeinde